Home Archiv 2016 Konzert "Made in germany" 12.11.2016
Konzert "Made in germany" 12.11.2016

Qualitätssiegel für Musik „Made in Germany“

„Made in Germany“ ist ursprünglich in Großbritannien als Schutz vor Billigkram aus Deutschland entstanden. Aber am letzten Samstag konnten sich die Konzertbesucher in der gut besetzten Ober-Wöllstädter Römerhalle  von der Qualität deutscher Musik überzeugen lassen. Der Musikverein 1905 Ober-Wöllstadt hatte zu diesem Festival der Blasmusik geladen.

Eröffnet wurde der Abend von der Jugendkapelle “Sound Factory“ unter der Leitung der ebenfalls noch jungen Dirigentin Alica Biewald. Vom Musical „Tabaluga“ über Originalwerke zeitgenössischer Komponisten bis hin zur Zugabe „99 Luftballons“ rissen die jungen Musiker die Zuhörer mit ihrer begeistert gespielten Musik mit. Abgerundet wurden die Darbietungen durch Moderationen aus den eigenen Reihen. Es folgte ein Ausflug in englisch-sprachige Musik durch die Erwachsenenbläserklasse „Furioso“ unter dem sicheren Dirigat von Matthias Jäger. Für die musikalischen Anfänger war der Auftritt an diesem Abend eine erste große Herausforderung, die sie hervorragend meisterten. Mutig präsentierten sie Welthits, wie „Surfin USA“ oder „The lions sleep tonight“, die die Zuhörer zum Mitklatschen und Mitsingen animierten. Andreas Stieglitz führte locker durch das Programm des kleinen Orchesters.

Den Hauptteil des Abends bestritt das Große Blasorchester unter der letztmaligen Leitung ihres langjährigen Dirigenten Christian Allert. Die Bläser stellten wieder einmal ihre große musikalische Bandbreite unter Beweis. Mit einer Hommage an Richard Wagners unvergessene Melodien  und einer musikalischen Naturbeschreibung der deutschen Küsten eröffnete das Orchester sein Programm. Wieder einmal konnte sich das Publikum an den für den Abend eigens kreierten Bildern und Zeichnungen von Andreas Eisenhut erfreuen. Nach der Pause ging es Schlag auf Schlag weiter. Durch das Programm führte Peter Wiecha mit kleinen Anekdoten und vielen Informationen zu den Werken. Auch standen wieder Naturbeschreibungen deutscher Landschaften durch deutsche Komponisten auf dem Programm. Einen ersten Höhepunkt setzte das Orchester mit einem Medley von Herbert Grönemeyer, nachdem bereits ein erster Melodienstrauß deutscher Pop-Musik den zweiten Teil des Konzerts eröffnet hatte. Zum Ende des Programms präsentierten die Musiker und Christian Allert Titelmelodien deutscher Fernsehgeschichte und die Zuhörer fühlten sich zurückversetzt in frühere Zeiten auf der Couch vor der Flimmerkiste. Aber auch in der Römerhalle war für das leibliche Wohl mit Getränken, Bretzeln und Pfefferbeißern gesorgt. Zum Abschied vom Verein zeigte Christian Allert mit Gesangseinlagen noch einmal sein außergewöhnliches musikalisches Können. Der Vorsitzende Bernd Eisenhut wünschte ihm alles Gute für seine Zukunft und Geschenke wurden mit herzlichen Umarmungen überreicht. Die Zuhörer forderten noch weitere Zugaben ein, die sie auch bekamen und einen gelungenen Konzertabend abrundeten.

Christian Allert verabschiedet sich nach über 8 Jahren vom Musikverein und seinem Publikum.

Konzertprogramm

Sound Factory Dirgentin: Alicia Biewald

  • Nessaja, Song from the Musical “Tabaluga” Musik: Peter Maffay, Arr: Kurt Gäble
  • Hindenburg in memoriam Lakehurst, 1937   Komponist: Michael Geisler
  • Nineten-Fifty-Eight (1958)   Arr: Kurt Gäbele

Furioso Dirgent: Matthias Jäger

  • Surfin USA Musik: by Chuck Berry, Liric be Brian Wilson, Arr: by Michael Sweeney
  • Arocknophobia Musik: by Steve Hodges
  • The lions sleeps tonight Lyrics an Revised Musik: by Georg David Weiss, Hugo Peretti and Lugi Creatore, Arr: by Paul Cook
  • Rolling in the deep Words/ Musik: by Adele Adkins, Paul Epworth, Arr: by James Kazik

Grosses Blasorchester Dirgent: Christian Allert

  • Valhalla – Opern-Ouvertüre Komponist: James L. Hosey
  • Waterkant – Rhapsody for Concert Band Komponist: Markus Götz
  • Made in Germany Arr: Manfred Schneider
  • Der etwas andere Lindenbaum Musik: Friedrich Silcher, Arr: Guido Rennert
  • Grönemeyer! Arr: Wolfgang Wössner
  • Cloud (iu) s …. der Wolkenmann Musik: Thiemo Kraas
  • Mountain Wind –Bergwind- Musik: Martin Scharnagl
  • TV- Kultabend – Fernsehlieder-Medley Arr: Mandred Schneider

 


 

Der Musikverein 1905 Ober-Wöllstadt e.V. lädt zum Konzert unter dem Motto "Made in Germany" ein. Das große Blasorchester des Vereins wird eine große Bandbreite deutscher Musik vom klassischen Volkslied, beeindruckenden Wagner Klängen über unvergessene TV Momente bis hin zum Rock/Pop Genre präsentieren.

Kartenvorverkauf für 10 € (AK 12 €):

- nahkauf Röthig, Hanauer Str. 18, Ober-Wöllstadt
- Freizeitoase, Lindenstr. 2, Nieder-Wöllstadt
- R.Z. Wöllstädter Getränkemarkt GmbH, Ilbenstädter Str. 24, Nieder-Wöllstadt

Einlass ab 19 Uhr

 

Eingetragener Verein beim Amtsgericht Friedberg/Hessen (Vereinsregister-Nr. 893)
Copyright © 1998-2017 zum Impressum